Innerhalb der Gemeinschaft des Elektrischen Universums sind die elektrischen Eigenschaften des Wassers und seine Beziehung zur Struktur des Wassers ein Gegenstand von großem Interesse und wachsender Forschung. Bei vergangenen Thunderbolts-Projektkonferenzen hat Dr. Gerald Pollack seine Doktorarbeit über strukturiertes Wasser und die offensichtliche Beziehung zwischen der elektrischen Ladung des Wassers, seiner intermolekularen Struktur und seiner Umgebung präsentiert. Pollack hat eine “Sperrzone” für Wasser mit einer negativen Ladung vorgeschlagen, was er als “EZ-Wasser” bezeichnet.
Eine neue wissenschaftliche Arbeit könnte diesen Begriffen Glaubwürdigkeit verleihen und könnte, wenn sie gültig wäre, Auswirkungen haben, die weit über die Erde und die Wissenschaften der belebten Natur hinausgehen und die gesamte Kosmologie betreffen. In dieser Episode stellt der Physiker Eugene Bagashov die umstrittene Forschung dem Publikum des Thunderbolts-Projekts vor und beginnt mit den wichtigen Fragen, die Pollacks Papier aufwerfen könnte.