Heutzutage könnten zwei Raumschiffe, die zwei verschiedene Asteroiden erforschen, wichtige Daten liefern, die die Gedanken der Wissenschaftler über diese mysteriösen, felsigen Welten ändern könnten. Seit Juni 2018 hat das japanische Raumschiff Hayabusa2 die Oberfläche des Asteroiden Ryugu vermessen. Kürzlich hat die japanische Weltraumbehörde einen Touchdown auf dem Objekt durchgeführt, um physikalische Proben zu sammeln, die Ende nächsten Jahres die Erde erreichen werden. Unterdessen erforscht das Osiris-REx-Raumschiff der NASA einen Asteroiden von bemerkenswert ähnlicher Größe, Bennu, mit Staubproben vom Asteroiden, das 2023 zur Erde zurückkehren soll. Bereits das, was die Raumschiffe gefunden haben, hat Wissenschaftler auf der Erde überrascht, einschließlich der „überraschend trockenen” Oberfläche von Ryugu und kürzlich die völlig unerwartete Emission von „energetischen Schwaden“ von Partikeln des Asteroiden Bennu. In Teil eins dieser dreiteiligen Präsentation untersucht der Physiker Eugene Bagashov im Detail, was die Missionen bereits gefunden haben und er prognostiziert aus der Perspektive des elektrischen Universums, welche zukünftigen Entdeckungen zutage treten könnten.