Neue wissenschaftliche Berichte liefern spektakuläre Details über die enge Begegnung des Kometen Siding Spring mit dem Planeten Mars. Laut NASA-Forschern waren die Auswirkungen der Begegnung in der Mars-Magnetosphäre so dramatisch, wie sie überraschend waren. Im Oktober 2014 hat der Komet den roten Planeten in 140.000 Kilometern passiert und NASAs Wissenschaftler während der Mission Maven staunten über die Auswirkungen auf die obere Atmosphäre des Mars. Das MAVEN-Team-Mitglied Jared Espley sagte kürzlich in einem Statement:Wir glauben, dass die Begegnung einen Teil der oberen Mars-Atmosphäre verwehte, ähnlich wie bei einem starken Sonnensturm …. Die wichtigste Aktion während der größten Annäherung des Kometen nahm ihren Verlauf während der stärksten Annäherung, als die Magnetosphäre des Planeten einige Effekte zu spüren bekam, als sie in den äußeren Rand der Koma des Kometen eintrat.”
In diesen SpaceNews erklären wir, warum diese dramatischen Auswirkungen eines Kometen auf einen Planeten zu erwarten sind, wenn Kometen-Körper elektrisch geladen sind.